Das virtuelle Kafka-Bureau

Sponsoren

Das Teilprojekt „Kafkas Virtuelle Mediathek“ wird zur Zeit durch Transcoop-Mittel der Alexander-von-Humboldt-Stiftung und durch entsprechende matching funds der Princeton University finanziert.

Die Mittel für den Aufbau der Basisdatenbank hat das Institut für Medien-, Informations-, und Kulturwissenschaft der Universität Regensburg (Prof. Dr. Bernhard Dotzler) zur Verfügung gestellt.

Am Aufbau eines Datenbestandes zu den judaistischen Kontexten hat sich das Deutsche Seminar der Universität Tübingen (Lehrstuhl Prof. Dr. Andreas Kilcher) beteiligt.

Den Aufbau eines Datenbestandes zu den tschechischen Kontexten wird ab Herbst 2006 das Bohemicum Regensburg (Prof. Dr. Marek Nekula) finanzieren.

Das Teilprojekt hilsneriade.net wurde 2004 mit Mitteln des Instituts für Medienforschung der Universität Siegen aufgebaut und durch ein Auslandsstipendium der Heinrich-Hertz-Stiftung weiter unterstützt.